Praxis für Psychotherapie Wenglorz & Wiedau

Wer trägt die Kosten?

Bei Psychotherapeuten, die von der Kassenärztlichen Vereinigung zugelassen sind, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für eine psychotherapeutische Behandlung. Dies ist auch bei den meisten privaten Krankenversicherern der Fall.

Zunächst finden bis zu 5 sogenannte probatorische Sitzungen statt, die durch zusätzliche Termine zur Diagnostik sowie zur Abklärung der Krankheitsgeschichte ergänzt werden können. Ziel dieser Sitzungen ist es, für Patient und Therapeut eine Entscheidungsgrundlage zu bieten, ob bei der Krankenkasse ein Antrag auf psychotherapeutische Behandlung gestellt werden soll.

Bei einer lerntherapeutischen Behandlung müssen die Kosten für eine Therapie von den Eltern übernommen werden. Sofern die Schule kein spezielles Förderangebot macht oder dieses nicht ausreicht. In Ausnahmefällen können die Kosten in Form einer Eingliederungshilfe vom Jugendamt übernommen werden. Zusätzlich besteht in Salzgitter die Möglichkeit, die Therapie von einer privaten Stiftung finanziert zu bekommen.

Für weitere Informationen und bei Fragen zur Finanzierung unserer anderen Angebote, sprechen sie uns bitte direkt an. Wir nehmen uns Zeit für Sie!